DE/EN-Fassungen funktional nicht gleich oder nur falsch übersetzt (OJS 3.0.2.)

ojs3
Tags: #<Tag:0x007f485ceb43e8>

#1

Dass die deutsche Lokalisierung nicht immer optimal ist, ist bekannt. Aber dass zwischen der deutschen und englischen Fassung funktionale Unterschiede bestehen, ist kurios.

Es geht um die Begutachtungsphase, da gibt es die folgende Situation:

Englische Fassung: Blau “send to copyediting”, rot “Decline submission”

Der blaue Link lautet: http://build.tatup.de/?journal=tatup&component=modals.editor-decision.editor-decision&op=promote-in-review&submissionId=12&stageId=3&reviewRoundId=10&decision=1

Unmittelbar danach auf die deutsche Fassung umgestellt: Blau “Beitrag annehmen”, rot “Beitrag ablehnen”

Der blaue Link lautet http://build.tatup.de/?journal=tatup&component=modals.editor-decision.editor-decision&op=promote-in-review&submissionId=12&stageId=3&reviewRoundId=10&decision=1

Da die Links der blauen Buttons wohl gleich sind, ist es vielleicht doch “nur” ein “Übersetzungsproblem?!”


OJS3 DE/EN inconsistency
Übergang von Gutachtenphase in Lektoratsphase (3.0.2)
#2

Die Lokalisierung kann eigentlich keinen Einfluss auf die Funktionalität nehmen. Solche Texte werden vom System an die entsprechenden Stellen gesetzt, an der die jeweiligen Keywords stehen. Sowohl die englischen als auch alle übersetzten Texte liegen in XML-Dateien. Die deutsche Übersetzung von OJS 3 ist noch nicht vollständig. Manche Übersetzungen können noch ungenau sein einzelne Keys können auch fehlen. Sie können entweder selbst Änderungen vorschlagen und via Github als Pull-Request zur Begutachtung einreichen, oder Sie schlagen konkrete Änderungen im Bereich Feature Requests vor.


#3

Lieber Herr Twardy,

ich Ergänzung zu dem, was ich gerade bei einem anderen Topic geschrieben habe:

Ich bin hier als Journal Manager zuständig dafür, dass OJS für unseren Redaktionsablauf möglichst bald so funktioniert, dass wir es einsetzen können. Von GitHub habe ich zwar schon gehört und auch schon mal einen Blick darauf geworfen, das ich aber nicht meine Welt. Ich bin nicht der Informatiker, sondern Redakteur (mit einiger IT-Erfahrung).

Außerdem sind wir aufgefordert worden, das German Topic Forum für unsere Erfahrungen und Tests mit OJS3 rege zu nutzen. Wir versuchen das. Jetzt aber die Antwort zu bekommen, wir sollten anders kommunizieren, ist kein guter Vorschlag.

Beste Grüße
Ulrich Riehm


#4

Lieber Herr Riehm,

Nach kurzer Überlegung ist dieses Thema eigentlich im Bereich “Translation” am besten aufgehoben. Ich habe dort einen Thread zu dieser Ungenauigkeit eröffnet und auf diesen hier verlinkt.

Natürlich sollen Sie das Forum nutzen, um Ihre Erfahrungen und Testergebnisse zu posten. Da die PKP-Entwickler allerdings hauptsächlich in Kanada sitzen, ist Deutsch als Arbeitssprache schwierig. Wenn Sie konkrete Features vermissen, Probleme mit der Übersetzung haben oder andere Bugs entdecken, dann sind solche Meldungen besser in den englischsprachigen Sektionen aufgehoben, um möglichst kurze Wege in der Kommunikation zu haben. Nur so können Probleme auch schnell erkannt und ggf. gelöst werden. Wenn wir hier erst eine Filterung vornehmen, bevor wir Probleme weiterreichen, besteht zum einen die Gefahr von kommunikativen Missverständnissen und es entsteht zum anderen ein unnötiger Personenaufwand.

Wenn Benutzer sich unwohl damit fühlen, in den englischsprachigen Sektionen zu posten, dann können wir das natürlich aktuell übernehmen. Dabei bleibt aber zu bedenken, dass die German Topics sich in Zukunft auch selbst tragen müssen, da die Projektlaufzeit hier im Haus auch begrenzt ist.

Viele Grüße,
Dennis Twardy


#5

An dieser Stelle ist der englische Code geändert worden, ohne dass die meisten anderen Sprachen aktualisiert worden sind, weil anscheinend die kleine Änderung übersehen worden ist. Inhaltlich hat sich nichts geändert - statt “annehmen” heißt der Workflowschritt nun “in Lektorat überweisen”, aber funktional ist nach wie vor das gleiche gemeint. Ich aktualisiere die deutsche Übersetzung entsprechend.


OJS3 DE/EN inconsistency