[OMP 3.1.2.1] Chapter / URNs

Hallo,

eine Frage, die vielleicht @bozana beantworten kann.

Ich habe Monographien mit einigen Kapiteln, und sowohl Monographien als auch Kapitel sollten eine URN bekommen.

Also habe ich zuerst Publikationsformate angelegt und auf der Landingpage erscheinen zunächst alle entsprechenden Buttons.
Wenn ich der Monographie Kapitel hinzufüge und die Dateien den Kapiteln zuordne, verschwinden die Buttons auf der rechten Seite und stattdessen befinden sich links unter dem Titel des Kapitels neue, kleinere Buttons.
Ich muss also für jedes Kapitel mindestens ein Veröffentlichungsformat anlegen.
Ist das der richtige Weg?

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, URNs in OMP zu speichern. Eine ist das Plugin, das die URN ausrechnet, die andere sind die verschiedenen Publikationsformate im Katalogeintrag, wo ich sie manuell bearbeiten kann.
Ist es so, dass man die URN dem Kapitel und nicht dem Publikationsformat zuzuweist, weil es mehrere Publikationsformate geben kann?

Wenn ich mir oai_dc ansehe, erscheinen dort aber nur die URNs, die man einem Publikationsformat manuell zuweist, nicht die vom Plugin erzeugten URNs.
Ist das so richtig?
Mir ist auch aufgefallen dass in oai_dc die Publikationsformate angezeigt werden, nicht aber die Chapter.

Die vom Plugin erzeugten URNs kann ich auch nicht mit dem Native Plugin importieren/exportieren, oder?

Viele Grüße,
Olaf

Hallo Olaf,

welche OMP-Version benutzt Du? In OMP 3 ist es anders als in OMP 1.2

Ich habe bei OMP 3.1.1 nachgeschaut:

Dort kann man bei den URN/DOI-Plugins 4 Objekte auswählen für die PI-Vergabe: Bücher, Publikationsformat, Chapter, Files. Wenn man alles auswählt kann man einem Chapter 3 DOIs zuweisen: Chapter-DOI, PF-DOI, File-DOI :grinning:.

An der OAI-Schnittstelle werden die PI der Publikationsformate angezeigt (ob man die manuell vergibt oder sie generiert werden sollte m.E. irrelevant sein).

Ich selbst würde daher zu PI für die Publikationsformate neigen. Diese werden auf der Buchseite aber leider nicht bei den Kapiteln, sondern in der rechten Spalte angezeigt. Außerdem wird der Name des Publikationsformates angezeigt und nicht der Titel des Kapitels.

In meiner Version fehlt bei den Chapter-DOIs zudem das c, dadurch sind die DOIs nicht eindeutig. Ich werde mal schauen, ob das schon gefixt wurde.

Ich bin aber auch eher ratlos, was das Konzept dahinter ist. Mal schauen, ob Bozana sich noch meldet. Wenn nicht, wäre es gut, im englischen Teil zu posten, es ist ja keine speziell deutsche Fragestellung.

viele Grüße,
Carola

Hallo Carola,

danke für deine Antwort. Ich benutze OMP 3.1.2.1.
Ich habe deswegen hier gefragt, weil es mir um die eher deutsche URN geht, nicht um die DOI. Aber die DOIs werden genauso gespeichert, das ist natürlich richtig.
Die Anzeige auf der Landing page finde ich nicht so problematisch, weil man die ja mit eigenem Template ändern kann.
Was ich nicht verstehe, ist, warum es die URN zweimal gibt: Einmal vom Plugin erzeugt, und dann auch noch in den Publikationsformaten. Und wenn ich eine URN für ein Chapter vergebe, dann müsste die doch auch in OAI auftauchen, und nicht die vom Publikationsformat. Oder sehe ich das falsch?

Im OJS-OAI wird die vom Plugin erzeugte URN angezeigt. Da gibt’s ja auch keine andere…

Im OMP-OAI wird gar kein Chapter angezeigt, sondern das Publikationsformat, und damit auch die manuell eingegebene URN. Dass das ein Kapitel ist, kann ich einem OAI-Eintrag auch nicht ansehen.

Die Einträge (in oai_dc) für verschiedene Chapter (bzw. hier Publikationsformate) sehen alle gleich aus, die unterscheiden sich nur in der ID ganz oben und in der manuell vergebenen URN. Man sieht auch keinen Chapter-Title. Auch die vom Plugin erzeugten DOIs sieht man nicht. Ich verstehe nicht, warum die Kapitel samt Titel nicht angezeigt werden.

Viele Grüße
Olaf

Hallo @habib,

In den Settings der Plugins wählt man aus:

a) für welche Objekte man DOIs/URNs (=PI=Persistent Identifier) vergeben möchte (Bücher, Publikationsformate, Chapter und/oder Dateien) und

b) ob sie generiert werden sollen oder ob man sie manuell vergeben möchte.

Die DOI/URN-Plugins generieren dann die DOIs/URNs bzw. sorgen für die Felder, in die man die PI-Suffixe manuell eingeben kann. Das ist bei den Publikationsformaten nicht anders als bei den Chaptern, Büchern und Dateien.

Man muss aber bei jeden einzelnen Objekt noch einmal durch Mausklick bestätigen, dass der PI zugewiesen werden soll. Das passiert an denselben Stellen, wo auch die Eingabefelder bei der manuellen Vergabe zu finden sind (Bücher: Tab “Identifier”: Publikationsformate: PF -> Bearbeiten -> Tab “Identifier” usw.).

Man würde wohl eher nicht PI gleichzeitig für Chapter, Publikationsformte und Files vergeben, sondern sich für eine Ebene entscheiden (z.B. Chapter bei Edited Volumes, Publikationsformate bei Monographien?). Warum es die Datei-Ebene gibt ist mir nicht klar, vielleicht weil man früher einem Publikationsformat mehrere Dateien zuordnen konnte. Inzwischen scheint das nicht mehr so zu sein.

Auf der OMP-OAI-Schnittstelle wurden schon immer die Publikationsformate (inkl deren PI) angezeigt. Ob geplant ist, die Chapter irgendwie aufzunehmen (mit dem Dublin Core Format ist es nicht einfach, die Beziehungen untereinander darzustellen), müsstet du ggf. noch einmal direkt bei den Entwicklern nachfragen.

In OJS gibt es auch mehr als eine Ebene, auf der PI vergeben werden können: Ausgaben, Artikel und Galleys. Auf der OJS-OAI-Schnittstelle sind die Artikel die Hauptobjekte, die PI der Galleys werden unter “Relation” angezeigt. In OJS gibt es aber auch nur Artikel. In OMP ist es komplizierter, weil es Monografien und Edited Volumes gibt. Diese gleichzeitig darzustellen ist nicht einfach.

viele Grüße,
Carola

Hallo @carola,

naja, es ist ja auch ein Vorteil, wenn man da so flexibel ist.:wink:
Mir stellt sich die Frage: Vergebe ich die Chapter-URNs an die Chapter oder an die Publikationsformate (wie machst du das denn?). Wenn ich die URNs in OAI sehen will, müsste ich wohl die Publikationsformate nehmen. Unsere Chapter bestehen sowieso nur aus einem Dokument, bisher jedenfalls.

Viele Grüße
Olaf

Hallo @habib,

Vergebe ich die Chapter-URNs an die Chapter oder an die Publikationsformate

da bin ich mir auch noch unsicher. Wir haben nur eine OMP-Installation mit DOIs und dort bekommen die Publikationsformate DOIs, aber einfach aus dem Grund weil es noch keine Chapter-DOIs gab, als die Installation eingerichtet wurde.

Die OAI-Schnittstelle mag für die PFs sprechen, aber man sollte auch andere Schnittstellen in Betracht ziehen + mögliche zukünftige Entwicklungen. Ich würde daher spontan für Chapter Chapter-DOIs vergeben und für PFs PF-DOIs. D.h. z.B. wenn ich ein Buch mit 10 Kapiteln habe (alle als PDFs), dann würde ich Chapter-DOIs vergeben. Wenn ich eine Monographie ohne Kapitel habe, die in verschiedenen Formaten vorliegt (PDF, HTML, XML, physische Ausgabe), dann würde ich die PF-DOIs verwenden.

Aber ich würde empfehlen deine gut und knapp formulierte Frage noch einmal im Hauptforum zu stellen. Denn dort können diejenigen antworten, die wissen, in welche Richtung es geht mit OMP und was an der aktuellen Version ggf. nur “legacy”-Funktionen sind.

viele Grüße,
Carola